Support

Wenn Sie Fragen oder Probleme bei der Benutzung des TA+P2I haben, dann finden Sie hier Antworten auf häufig gestellte Fragen.


1. Verwalten mehrerer Rufnummern (MSN's)
Der Kabel-Phone Anschluss unterstützt bis zu 6 Rufnummern, maximal 3 pro analoger Leitung. Im Kundenportal "Mein Kabel Deutschland" können Sie Ihre Rufnummern den beiden Leitungen 1 und 2 zuweisen. Allerdings kann bei einem eingehenden Anruf nur in zwei verschiedene Rufnummerngruppen adressiert werden. Es läuten dann immer jeweils die Telefone, die einer Rufnummerngruppe zugewiesen wurden, die durch die zugeordneten MSN's adressiert werden (MSN 1 entspricht Leitung 1 bzw. MSN 2 entspricht Leitung 2).

2. Funktioniert meine ISDN-Anlage am TA+P2I?
Wenn Ihre ISDN-Anlage am Telekom-Mehrgeräteanschluss funktioniert hat, dann sollte sie auch am TA+P2I funktionieren. Gegenteiliges ist uns derzeit zumindest nicht bekannt. Bei Verwendung einer ISDN-Anlage ist darauf zu achten, dass auch für abgehende Rufe die MSN korrekt eingestellt ist (gehende MSN).

3. Wählton erst nach 15 Sekunden?
Wenn im ISDN-Telefon die Rufnummernunterdrückung (CLIR) aktiviert ist, ist nach dem Hörer abheben der Wählton erst nach ca. 15 Sekunden zu hören. Unabhängig davon wird nach dem Wählen einer Rufnummer die Verbindung aufgebaut.
Der Fehler ist in Firmware Version 1.715 behoben.

4. Anzeige von Datum/Uhrzeit auf einem am TA+P2I angeschlossenen ISDN-Telefon fehlerhaft?
Datum/Uhrzeit wird im TA+P2I mit dem entsprechenden Konfigurationskommando korrekt eingestellt. Nach dem ersten darauffolgenden abgehenden Ruf wird Datum/Uhrzeit im ISDN-Telefon angezeigt. Bei einem eingehenden Ruf wird Datum/Uhrzeit des TA+P2I mit Datum/Uhrzeit aus der CLIP-Nachricht (sofern sie mitgesendet wird) synchronisiert. Diese Synchronisierung arbeitet u.U. nicht korrekt und führt zu einer fehlerhaften Anzeige von Datum/Uhrzeit im ISDN-Telefon.
Der Fehler ist in Firmware Version 1.715 behoben.

5. Bei nicht korrekter oder leerer MSN wählt der TA+P2I immer über Leitung 1
Firmware Version 1.701
Ist im ISDN-Endgerät eine falsche bzw. keine MSN konfiguriert, wählt der TA+P2I immer über Leitung 1 raus. Ist auf Analog-Leitung 1 aber keine Rufnummer geschaltet (schauen Sie hierzu in die Konfiguration Ihres Kabelmodems), führt dies dazu, das beim Abheben des Hörers kein Freizeichen zu hören ist und kein abgehender Ruf möglich ist.

Firmware Version 1.715
In der Firmware Version 1.715 sucht sich der TA+P2I bei leerer MSN im ISDN-Endgerät automatisch eine freie Leitung und wählt über diese raus. Bei nicht korrekter MSN im ISDN-Endgerät wählt der TA+P2I nicht raus und man erhält auch kein Freizeichen.

6. Kann ich mein ISDN-Modem/ISDN-PC-Karte am TA+P2I benutzen?
Ein ISDN-Modem/ISDN-PC-Karte kann man am TA+P2I nur betreiben, wenn Sprachdienst oder Fax-G3 genutzt werden soll. Anwendungen sind z.B. Anrufbeantworter oder Fax-G3. Es werden keine ISDN-Datenverbindungen unterstützt!

7. Blockwahl einer langen Rufnummer führt zu keiner oder einer Fehlverbindung
Wird per Blockwahl (Eingabe der Wahlziffern vor Abheben des Hörers) eine Rufnummer mit 15 oder mehr Stellen gewählt, kommt die Verbindung nicht zustande bzw. führt zu einer Fehlverbindung. Bei aktivierter Rufnummernunterdrückung (CLIR) im ISDN-Telefon tritt dieses Problem bereits bei einer Rufnummer mit 11 Stellen auf.
Der Fehler ist in Firmware Version 1.715 behoben.

Firmware-Update / Hardware-Austausch
Aufgrund der vertraglichen Bestimmungen kann und darf Stollmann den Austausch nur im Auftrag von Kabel Deutschland durchführen. Bitte wenden Sie sich bezüglich der neuen Firmware bzw. einem Austausch der Hardware direkt an Kabel Deutschland. Kabel Deutschland Service-Hotline: 01805 / 23 33 25 (0,14€/Min. aus dem deutschen Festnetz, Anrufe aus Mobilfunknetzen max. 0,42€/Min.)